published in 'dip-8 von Juptr' on Juptr.io

0
0

… und vermeide Rückfälle

Gehen Sie Probleme Schritt für Schritt an!

 

Straßenschild mit Umkehrverbot

Wenn sich Ausrutscher häufen und irgendwann zur Regel werden, spricht man von einem Rückfall. Natürlich passiert das nicht von einem auf den andern Tag. Das ist ja das Tückische. Wenn uns bewusst wird, dass wir unsere Vorsätze schleifen lassen, ist es meist schon zu spät. Klammheimlich haben sich die alten Gewohnheiten wieder eingeschlichen und die neuen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten verdrängt.

Auch wenn einzelne Ausrutscher noch nicht so schwer wiegen, nehmen Sie sie trotzdem ernst. Vielleicht kennen Sie das ja:

  • Es ist doch nur ein ganz kleines Stück. Und auch gar nicht soooo fett.
  • Dann passe ich eben morgen wieder auf oder mache morgen extra Sport. 
  • Ich bin heute schon ganz viel gelaufen.

Von diesen Sätzen gibt es ganz viele. Prinzipiell ist das alles nicht falsch. Wenn sich aber für jeden Ausrutscher eine passende Entschuldigung findet, steigt das Risiko, dass Ausrutscher als gegeben hingenommen werden und sich zu einem Rückfall entwickeln. Damit das nicht geschieht, gehen Sie der Sache so früh wie möglich auf den Grund.

Behalten Sie einen klaren Kopf

Widerstehen Sie aufkommenden Zweifeln und Schuldgefühlen. Negative Gefühle und Selbstvorwürfe verhindern einen konstruktiven Umgang mit Problemen. 

Was genau war eigentlich das Problem? 

Beschreiben Sie das Problem möglichst genau. Ihre DiP-Tagebücher für Ernährung und Bewegung sowie das Diagramm für Ihre Essensmotive können bei der Spurensuche behilflich sein. Was fällt Ihnen auf?

  • Haben die roten Teller in Ihrem Ernährungsprotokoll die Überhand gewonnen? Welche Gefühle/Motive haben beim Essen eine Rolle gespielt? Ist ein Wendepunkt erkennbar?
  • Hat Ihre tägliche Schrittzahl nachgelassen?
  • Sind die Trainingseinheiten immer häufiger ausgefallen?

Wenn ja, können Sie die Umstände ausmachen, die dazu führten, dass Sie von Ihren Ernährungs- und/oder Bewegungszielen abgewichen sind? Bei Herrn Herrmann war die hohe Arbeitsbelastung der Grund, weshalb alles ins Straucheln geraten ist. Listen Sie Ihre verschiedenen Auslöser auf. 

Alternative Handlungsstrategien

Sie haben mögliche Auslöser entdeckt? Prima! Überlegen Sie sich für Ihre Auslöser Handlungsalternativen und passende Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung. Wer könnte Sie ggf. dabei unterstützen? Welche Ideen lassen sich kurzfristig erfolgreich umsetzen? Beginnen Sie mit diesen Ihr Comeback. 

Ein Neustart ist jederzeit möglich

Am Ausrutscher oder Rückfall können Sie nichts mehr ändern. Sie wissen jetzt aber, dass Sie mit einem gezielten Aktionsplan die Auswirkungen zu Ihren Gunsten steuern können.

Holen Sie sich umgehend die Kontrolle über ihr Vorhaben zurück und lassen Sie sich nicht Ihre Motivation nehmen. Bereiten Sie gleich die nächste Mahlzeit wieder gesund zu oder gehen Sie abends wieder Ihre gewohnte Spazierrunde. Denken Sie an Ihre flexiblen Ziele! Sie können jederzeit wieder dort anfangen, wo Sie aufgehört haben.

Der Unterschied ist jetzt, dass Sie diese Erfahrung schlauer gemacht hat. Sie gehen gestärkt aus der Krise hervor und sind gewappnet für neue Herausforderungen.



Published in: