published in 'AufDerSuche von Juptr' on Juptr.io

0
0

#AufderSuche nach dem, was das Herz will.

Texttitel: Polaroid.

Es ist einer meiner Poetry Slam - Texte.

 

Im Grunde sind wir zwei wie ein Polaroid.

Wir sind ein Moment der eingefangen wurde. Wir sind ein Moment frei von Sorgen. Ein Moment beherrscht von Glück. Voller Farbe.

Ein Moment in dem nicht das Gestern zählt, auch nicht das Morgen. Nur das Hier und Jetzt.

Wir. Das sind du und ich.

Wir sind wie zwei Gegensätze. Wir ziehen uns an. Oft auch aus.

Manchmal sind wir wie Katz und Maus, doch harmonieren wir meistens wie Erdnussbutter und Marmelade.

Wir. Das sind ich und du.

Doch auch die schönsten Bilder werden alt. Vergilben mit dem Lauf der Zeit.

Der anfangs helle Rand wirkt irgendwann abgegriffen, ist leicht eingerissen und hat Eselsohren.

Der Moment hat seinen Glanz verloren. Genau wie wir.

Langsam verschwimmen unsere lächelnden Münder zu hängenden Mundwinkeln und unsere zuvor noch vor Freude glänzenden Augen verlieren almählich ihr Funkeln.

Deine Hand scheint aus meiner zu gleiten und wo vorher so viel Geborgenheit war wird langsam alles kalt und dunkel.

Was ist nur aus uns geworden? Scheinen wir uns stumm zu fragen während unsere Füße uns Schritt für Schritt von einander weg tragen und die zwei Menschen auf dem Bild schlussendlich nicht mehr wir, sondern nur noch zwei völlig Fremde sind.

Dann kommt der Cut, weil doch jeder irgendwie andere Vorstellungen vom Leben hat und die ganzen Schmetterlinge im Bauch schon längst verflogen sind.

Also verschwinden wir aus dem Leben des anderen. Fangen an als Geist in Gedanken wieder und wieder durch dieses Foto, diesen glücklichen Moment zu wandern und irgendwann ist das Polaroid ganz zerrissen und zerknickt.

Mit Klebeband aber wieder zusammengeflickt weil man die Erinnerungen doch nicht ganz vergessen will.

Aber anstelle zu reden, ein Pflaster auf entstandenen Wunden zu kleben bleibt man lieber still.

Das Herz weiß zwar was es will.

Aber man verschanzt sich hinter Türen und Schlössern, packt sich in Watte, baut hohe Mauern, rollt sich in ne Isomatte und beklebt sich mit Luftpolsterfolie.

Denn bevor man wieder vom selben Menschen verletzt wird bleibt man lieber allein. Denn der Kopf wiederspricht dem Herzen und sagt nein.

Man sieht sich nur stumm aus der Ferne an, weil man all die vielen Gedanken nicht aussprechen kann und anstelle von Worten nur die Tränen fließen.

Und heute?

Bei Whatsapp blockiert. Über Facebook wird sich über den neuen Partner des Anderen eschauffiert.

Und man redet sich ein wie falsch doch alles war.

Doch innerlich sehnt man sich zurück in des anderen Arm.

Man will wieder dieses vollkommene Glück wie auf diesem Polaroid zurück.

Doch man lebt einfach die Lüge weiter.

Fickt sich durch fremde Betten in der Hoffnung irgendwo das Gefühl wiederzufinden, welches man verloren hat.

Aber egal was man tut. Nichts klappt.

Aller 11 Minuten verliebt sich ein Single über Paarship. Das ist doch Bullshit.

 Einer der Beiden schwimmt nun mit dem Strom mit und versucht die Leere verzweifelt mit Menschen zu füllen die statt großer Titten und kleinem Arsch beim ersten Treffen in Wahrheit fett sind und nen Hängebusen haben.

Der andere sucht lieber bei Elitepartner nen Single mit Niveau. So nen kleinkarierten Pollunderträger mit Bürojob und Nerdbrille, der bei jedem Bisschen Mutti um Erlaubnis fragt und vom Leben keine Ahnung hat, weil er mit mitte 30 immernoch den Arsch gepudert bekommt.

Und egal wie oft man bei Lovescout 24 an Kochabenden teilnimmt, egal wie viele Leute man bei Tinder weiterwischt, oder Nachts wenn man schlaflos vom Vermissen, mit fremden Leuten chattet.-

Irgendwann kapiert man, nur mit dem anderen wird man froh.

Denn manchmal ist das halt so.

Manchmal gibt es eben nur einen Deckel für den Topf.

Manchmal will das Herz nur einen Menschen. Manchmal kann einen nur der Andere ergänzen und manchmal muss man eben um ein Happy End kämpfen.

Und genau das tut er jetzt. Schnell nochmal die Flasche Rotwein angesetzt wählt er ihre Nummer.

Er schließt die Augen, hält die Luft an.

Hofft so sehr das alles wieder gut werden kann und das das Polaroid wieder Farbe bekommt. Aus den traurigen Mündern wieder ein gemeinsames Lachen wird.

Das Freizeichen hallt immer wieder in seinem Kopf.

Dann ein Klicken.

Kurz stoppt sein Herz.

Seine Stimme voller Schmerz von all den letzten Wochen als er brüchig zu sprechen beginnt.

'Ich liebe dich'

Aber am anderen Ende der Leitung bleibt alles still bis auf ein leises Schluchzen.



Published in: