published in 'SouthEastAsia' on Juptr.io

0
0

WorldWideTravelling


Mona

Visa, Visa, Visa ... 

Immer wieder kommen die gleichen Fragen auf: Brauche ich ein Visum? Wo bekomme ich es her? Wie teuer ist es? Wie lange darf ich im Land bleiben? Kann ich es verlängern? Und und und...

Hier biete ich euch eine übersichtliche Auflistung zu den Visabestimmungen der südostasiatischen Länder. 

 

Für alle Reisen – nicht nur Südostasien – sollte darauf geachtet werden, dass der Reisepass noch mind. 6 Monate nach Ende der Reise gültig ist. So umgeht man auf jeden Fall mögliche Probleme. 

Auch wenn ihr in vereinzelten Ländern noch nicht wisst, in welcher Unterkunft genächtigt werden soll, sucht euch in jedem Fall vor Einreise in das nächste Land eine Adresse irgendeiner Unterkunft heraus. Diese muss meist auf den Einreiseformularen angegeben werden. Können hier keine Angaben gemacht werden kann es zu Komplikationen kommen. Generell ist es auch ratsam immer Passbilder dabei zu haben. Alternativ können die auch vor der Reise z.B. in Dropbox hochgeladen werden und dann im Notfall ausgedruckt werden.

Die unten aufgezeigten Konditionen beschränkten sich auf die Visabestimmungen für Reisende, die keinerlei berufliche Zwecke in einem der Länder verfolgen. Für andere Zwecke können die Visabestimmungen daher variieren. 



Thailand

In Thailand benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum. Ein Visum wird direkt am Flughafen für 30 Tage kostenlos ausgestellt (Land- und Luftweg). Offiziell kann man insgesamt 3 Mal hintereinander für die 30 Tage einreisen. Nach Erfahrungen weiß ich jedoch, dass auch weitere Einreisen geduldet werden. Dies liegt im Ermessen des Beamten der Immigration. Ab 5 Mal sollte man sich jedoch nicht wundern, wenn man nicht mehr einreisen darf. Über den Landweg liegt die Grenze jedoch bei 2 mal. Wer öfter einreisen möchte, sollte also zwischendurch das Flugzeug benutzen. Zwischen den Einreisen müssen ca. 72 Stunden liegen, die in einem anderen Land verbracht werden. 

Das Visum kann man auch innerhalb Thailands bei einem der Immigration-Offices verlängern lassen. Dies kostet ca. 1.900 Baht. Man kann einfach hinfahren, eine Nummer ziehen und warten. 



Malaysia

Auch in Malaysia kann ohne vorher beantragtes Visum eingereist werden. Hier gibt es bei der Immigration sogar ein kostenfreies Visum für 90 Tage (Land- und Luftweg). Über Wiedereinreisen gibt es keine Beschränkungen. Ein Rückflugticket wird zwar offiziell als nötiges Dokument angegeben, wird aber dennoch selten kontrolliert. Am besten vorher gut Gedanken darüber machen wie lange man ca. im Land verweilen möchte und wohin es danach gehen soll, um mögliche Fragen bestens beantworten zu können.

Wer nach Sarawak auf Borneo einreisen möchte muss sich in diesem Staat mit einem Visum über lediglich 30 Tage begnügen. 



Singapur

In Singapur kann über den Land- oder Luftweg eingereist werden. Hierbei gibt es auffällige Unterschiede in der Aufenthaltsdauer. Für beide Wege ist kein vorheriges Visum zu beantragen, sondern wird direkt an der Grenze ausgestellt. Über den Luftweg erhält man bei der Einreise für touristische Zwecke ein Visum für 90 Tage. Wer mit Bus oder Auto in das Land einreist erhält eine Aufenthaltsgenehmigung über 14 Tage.



Indonesien

Indonesien bietet verschiedene Visa für Touristen an, welche alle einfach zu bekommen sind. Das ‚Visa Free Entry’ gibt es seit Juni 2015 und wird kostenfrei an den meisten – für Touristen wichtigen – Flughäfen ausgestellt. Es gilt 30 Tage lang. Zu beachten ist hierbei, dass es nicht verlängerbar ist.

Wer jedoch länger als 30 Tage durch Indonesien reisen möchte sollte sich um das ‚Visa on Arrival’ kümmern. Auch dieses Visum wird an den Flughäfen ausgestellt. Es kostet 35 Dollar, welche bei der Ankunft dem Mitarbeiter bei der Immigration gegeben werden müssen (spezielle VoA-Schalter). Auch das Visum wird für 30 Tage ausgestellt, ist dann aber um weitere 30 Tage verlängerbar, dies kostet dann weitere 300.000 Rupien (ca. 20€) wenn man die Wege zum Immigration Office alleine macht. Wer einen Agenten einschaltet zahlt über 45€. Achte darauf, dass für dieses Visum mind. 2 freie Seiten im Reisepass sowie ein Weiterreise- oder Rückreiseticket vorhanden sind.

Der ‚Visa Run’ ist natürlich auch in Indonesien eine beliebte Methode länger im Land zu reisen. 



Vietnam

Seit Juli 2015 ist es für deutsche Staatsbürger möglich, für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen ohne Visum einzureisen (befristet bis 30. Juni 2017). Hierfür sollte im besten Fall ein Weiterreiseticket vorhanden sein. Zu beachten ist, dass der Aufenthalt nicht verlängerbar ist. Eine Wiedereinreise in das Land ist erst wieder möglich, wenn mind. 30 Tage seit der Ausreise vergangen sind.

Für längere Aufenthalte kann ein gebührenpflichtiges Visum erworben werden. Hierzu können die nötigen Unterlagen direkt bei einer vietnamesischen Vertretung eingereicht werden. Außerdem kann seit Februar 2017 (befristet für 2 Jahre) ein eVisum beantragt werden. Das Touristenvisum berechtigt in der Regel zu einer einmalige Einreise und einem Aufenthalt von 4 Wochen. Längere Zeiträume, sowie mehrmalige Einreisen können bei entsprechenden Angaben und höheren Gebühren erworben werden. Die Beantragung des eVisas nimmt eine Bearbeitungsdauer von 3 Tage in Anspruch. 

https://visa.mofa.gov.vn/Homepage.aspx



Kambodscha

Das Visum für Kambodscha kann über verschiedene Wege ausgestellt werden. Am einfachsten und komfortabelsten ist das ‚EVisa’. Online gibt’s du deine Daten ein und lädst ein digitales Passfoto hoch. Die Bezahlung von 37$ (30$ Visa, 7$ Bearbeitung) wird per Kreditkarte gezahlt. Die Bearbeitung dauert ca. 1-3 Werktage. Danach erhältst du ein PDF, welches du in 2-facher Ausführung ausdruckst und mit zum Grenzübergang nimmst. Die Aufenthaltsdauer ist 30 Tage, welche um weitere 30 Tage verlängert werden kann. Das Visum hat eine Gültigkeit von 90 Tagen, in denen nach Kambodscha eingereist werden kann.

Auch das ‚Visa on Arrival’ ist einfach und meist unkompliziert. Dieses wird an den großen, internationalen Flughäfen von Siem Reap und Phnom Penh, sowie an ausgewählten Grenzübergängen an Land (s.u.) ausgestellt. Das Visum wird für 30 Tage ausgestellt und kostet 30$. Eine Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich. Die Bezahlung läuft direkt bei der Einreise beim Immigration-Beamten. Neben den 30$ wird auch ein Passfoto benötigt. Eine Einreise über den Landweg kann allerdings auch kleinere Probleme mit sich bringen. So ist es möglich, dass die Grenzbeamten grundlos die Visakosten erhöhen. Dieses Problem ist mir von einigen Personen erzählt worden. Man kann hier versuchen zu diskutieren. Jedoch läuft es meist darauf hinaus, dass man mehr zahlt. 

 

Natürlich kann man auch hier wieder das Visum bei der Botschaft aus Deutschland aus beantragen. Das kostet über diesen Weg 40 €. Hierzu einfach den ausgefüllten Visums-Antrag, ein Passfoto, frankierter Rücksendeumschlag sowie Quittung über die Überweisung der Kosten zur Botschaft schicken. Das Visum wird dann innerhalb von 3 Werktagen bearbeitet und dann zugeschickt. 



Laos

Zunächst kann das Visum für Laos, wie in allen anderen Ländern, vor der Reise in der laotischen Botschaft in Deutschland beantragt werden. Außerdem kann man das Visum auch aus anderen Ländern bei der jeweiligen Botschaft bekommen, z.B. in Thailand. Hier wird in verschiedene Visa-Arten unterschieden. Das Touristenvisum berechtig zu einer Aufenthaltsdauer bis max. 15 Tage. Es kostet 40€ und kann nicht verlängert werden.

Das Besuchervisum hingegen ermöglicht einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen und kann einmal vor Ort verlängert werden. Auch dieses Visum kostet 40€.

Aber auch in Laos gibt es die Möglichkeit ein ‚Visa on Arrival’ zu erhalten. Dies wird an den internationalen Flughäfen und an den Grenzübergängen für eine einmalige Einreise ausgestellt und berechtigt für einen Aufenthalt von 30 Tagen. Neben dem Reisepass müssen 2 Passfotos vorgelegt werden.



Myanmar

Für Myanmar ist ein Visum nötig. Dieses kann ganz einfach im Internet beantragt werden. Die Bearbeitung nimmt ca. 3 Tage in Anspruch und ist daher auch leicht während der Reise zu beantragen. Das Visum ist auf unterschiedlichen Online-Portalen verfügbar. Jedoch werden verschiedene Preise angegeben (ca. 50 -90 $). Nach erfolgreichem Antrag kann das Land innerhalb von 90 Tagen betreten werden. Die beste Variante ist es, das eVisum über die offizielle Homepage des Immigration Offices zu beantragen. Hier kostet das Touristenvisum für 28 Tage 50$. 

Es kann über folgende Grenzübergänge eingereist werden:  

 



Philippinen

Auf den Philippinen erhält man bei der Einreise ein gebührenfreies Visum für 30 Tage. Wer länger im Land bleiben möchte, kann sich verschiedene Touristenvisa kaufen.

27€: einmalige Einreise innerhalb 30 Tage, 59 Tage Aufenthalt

54€: mehrmalige Einreise innerhalb von 6 Monaten, 59 Tage Aufenthalt

81€: mehrmalige Einreise innerhalb eines Jahres, 59 Tage Aufenthalt

Das 30 Tage-Visum kann mehrmals vor Ort verlängert werden. Die erste Verlängerung auf 59 Tage kostet hierbei ca. 3.050 PHP. Weitere Verlängerungen liegen im Ermessen der Immigration-Offices. Werden noch mehr Verlängerungen beantragt können diese in ihren Kosten variieren. Wer länger als 2 Monate im Land bleibt muss bei der Ausreise eine Clearance vorzeigen können, um zu beweisen, dass man sich nichts hat zu Schulden kommen lassen. Diese muss zuvor bei der Immigration Office abgeholt werden. Am besten frühzeitig informieren. 



Published in: