published in '24hDeutschland von Juptr' on Juptr.io

0
0


melliteratur

Auf dem Gleis

Niemand hat hier draußen eine Zigarette für den Minderjährigen mit einer Dose Astra in der Hand. 

 

Deine Stadt sieht verdammt gut aus.

Hauptbahnhof. Du steigst aus dem Zug und gehst sofort im Wind von Urin und Eau de Toilette. Dein Haar trägst du in der Öffentlichkeit immer zusammengebunden, damit der kalte Rauch und das heiße Fett der Stadt sich nicht darin niederlassen. Die Gier: Heute auf Gleis 7. An dem Mann, der jeden Passanten nach einem gültigen Fahrschein fragt, läuft eine junge Frau im Designer-Kostüm vorüber.

Deine Stadt schmeckt außergewöhnlich gut.

U-Bahn Jungfernstieg. Du gehst die Treppen hinunter und dich umgibt der Duft des Bäckers, der Brötchen für sagenhafte 99 Cent verkauft und der Gestank des Geldautomaten, der Scheine mit 100% Schuld ausspuckt. Du riechst das Elend, die Verzweiflung und dazwischen die Maßlosigkeit. Der Obdachlose füttert seinen Hund mit abgelaufenem Joghurt. Die Mittagspause füttert die Bankkauffrau mit Obst aus Plastikbechern und Kaffee aus Entwicklungsländern.

Deine Stadt ist dermaßen luxuriös.

Bahnof Dammtor. Du stehst auf der Brücke zwischen Kino und Hotel, dort hörst Du sie. Gröhlen, lallen, lachen und dazwischen im Zwei-Minuten-Takt die Bahn vorbeirauschen. Niemand hat hier draußen eine Zigarette für den Minderjährigen mit einer Dose Astra in der Hand. Jeder hat da drinnen eine Zigarre für den Anzugträger mit einer Flasche Schampus in der Minibar.

Deine Stadt ist auf jeden Fall was Besseres als die anderen.

Haltestelle Hallerstraße. Du wartest auf die Bahn und beobachtest. Ein Mann tippt auf seinem Smartphone, vor ihm eine Herrenhandtasche von Ralph Lauren für große Scheine. Ein anderer klimpert auf seiner Gitarre, vor ihm ein dunkelgrauer Hut vom Flohmarkt für kleine Münzen.

Deine Stadt liegt immer voll im Trend.

S-Bahn Wilhelmsburg. Du sitzt in der Bahn und siehst, wie die Ungerechtigkeit, die Verzweiflung, die Klassenunterschiede mit dem Putz von der Decke bröckeln und auf den bunten und übergroßen Werbeplakaten der neuen H&M Kampagne hängen. Auch südlich der Elbe kann sich Hamburg nicht mäßigen und wartet begierig auf den nächsten Konsumenten.

Deine Stadt ist die pure Vergnügungsmeile.

U-Bahn St.Pauli. Da wird dir schlecht. Geiz ist geil, wie die Gier nach Sex, die Gier nach Rausch, die Gier nach Macht. Die Mächtigen regieren. So lange wir die vergänglichen Dingen dieser Welt begehren. 



Published in: