published in 'dip-10 von Juptr' on Juptr.io

0
0

Meine Alternativen

Halten Sie schon mit kleinen Ritualen bewusst inne und entschleunigen Sie Ihren Alltag.

 

Blume

Schon den ganzen Tag rast die Zeit – als würde man mit einem Karussell fahren, Runde, um Runde und keine Gelegenheit anzuhalten. Und ganz tief drin der Wunsch, dass jemand den Stecker zieht. Dieser jemand können Sie selbst sein. Holen Sie sich bewusst ins Hier und Jetzt zurück. So könnten Sie reagieren:

  • Tief durchatmen! Im Alltag ist uns die bewusste Atmung abhandengekommen. Unsere Atemzüge sind zu flach und zu kurz. Legen Sie für einige Minuten die Hände auf Ihren Bauch und atmen Sie langsam tief ein und aus. Spüren Sie, wie sich Ihr Bauch gleichmäßig hebt und senkt.
  • Einfach mal zählen! Im Kopf wirbelt alles wild durcheinander? Gewähren Sie Ihrem Gehirn und dem Gedankenkarussell eine Pause. Atmen Sie tief ein und aus, zählen Sie dabei jeweils bis 10 und lassen Sie Ihren Atem Ihren ganzen Körper durchströmen. Beim Ausatmen „leeren“ Sie Ihren Körper, als würde bei einem Ballon die Luft entweichen und lassen alle Muskeln entspannen.
  • Bewusste Pausen einlegen! Legen Sie in regelmäßigen Abständen, z.B. alle 90 Minuten) eine Pause ein. Stehen Sie vom Schreibtisch auf, um sich zu dehnen oder eine Runde zu gehen. Waren Sie körperlich tätig, legen Sie für einen Moment die Beine hoch. Nutzen Sie Erinnerungshilfen, z.B. Smartphone-Wecker, Bildschirmschoner oder Post-its.
  • Lachen!
  • Raus an die frische Luft! Dies benötigt zwar meist mehr als eine Minute, ist in Sachen Entspannung aber fast unschlagbar. Wie wäre ein flotter Spaziergang in der Mittagspause? Bewegung an der frischen Luft ist eines der besten Mittel um zu entspannen.

Die häufig mit Stress und Frust verbundenen Heißhungerattacken verschwinden genauso plötzlich, wie sie aufgetaucht sind. Meist dauern sie nicht länger als 15 Minuten. Daher macht es Sinn nicht sofort nachzugeben und die oben beschriebenen Ablenkungsstrategien zu nutzen. Selbst Zähne putzen und Kaugummikauen können schon helfen.

Gut Ding will Weile haben! 

Auch eine Entspannungstechnik hilft nicht auf Knopfdruck. Zusätzlich kommen einige Personen generell schneller zur Ruhe als andere. Es gibt nicht DIE Methode, die bei allen gleich gut funktioniert. Aber es gibt auch für SIE eine wirksame Methode! Probieren Sie es aus, um DIE Alternative zu finden, die Ihnen gut tut und Spaß macht. Lassen Sie sich dabei Zeit. Starten Sie mit Ihrer „Anti-Stress-Strategie“ nicht zwingend mitten in Ihrem Alltagsgeschehen z.B. im Büro. Widmen Sie Ihrer Entspannung zu Beginn 10 Minuten pro Tag. Dann ist es leichter den richtigen Platz im Tagesablauf zu finden. „Trainieren“ Sie erst zu Hause, in gewohnter und ruhiger Umgebung. Sie werden sehen, mit der Zeit können Sie Ihr Entspannungsprogramm bei Bedarf zu jeder Gelegenheit abrufen. 



Published in: