published in 'AufDerSuche von Juptr' on Juptr.io

0
0

Auf der Suche nach dem Abenteuer

 

Glücksgefühle

Auf der Suche

Ich bin glücklich. Ich habe einen wunderbaren Freund, mit dem ich schon

seit fast 10 Jahren zusammen bin und zusammen lebe. Wir haben eine

tolle gemeinsame Wohnung. Sie ist zentral und dennoch nicht überteuert

und wir haben sie mit Herz und Fleiß genauso eingerichtet, wie wir es

gerne haben und lieben. Ich habe einen Fulltime-Job, der mir gefällt,

der mich fordert und mein Ehrgeiz wird immer mal wieder gepackt, sodass

es nicht schnell langweilig wird.

Ich habe eine tolle Familie und viele Freunde, die für mich da sind und

mit denen ich regelmmäßig schöne Abende verbringen kann. Ich bin

dankbar. Und glücklich.

Und immer wieder beschleicht mich das Gefühl, war es das nun? So also

wird mein weiteres Leben laufen? So aufgeräumt und so festgesetzt?

Alle meine Freundinnen haben es zum Ziel nun endlich bald zu heiraten.

Eine Familie mit ihrem Liebsten zu gründen. Vielleicht kommt als

Ultimum noch ein Haus dazu, quasi die Kirsche auf dem Ganzen.

Es geht mir gut, aber ich habe trotzdem Angst vor diesem Schritt,

diesem Leben. Denn dann, so das Gefühl für mich derzeit, war es das mit

großen aufregenden Projekten. Danach lebt man bis ans Ende seiner Tage,

glücklich und zufrieden.

Ich glaube ich brauche das Abenteuer. Irgendwas, wovon ich später

glücklich und zufrieden meinen Enkeln erzählen kann. Ich war neulich

bei einem Vortrag. Da wurde die Frage gestellt, was würdest DU später

bereuen, wenn du auf deinem Sterbebett liegst. Ganz schnell kamen wir

auf die Antwort "Ich würde das bereuen, was ich nicht gemacht habe".

Und das brachte für mich eigene Dinge ins rollen. Was habe ich als Kind

gerne gemacht? Was sind meine wirklichen Vorlieben, mal völlig

losgelöst von allen gesellschaftlichen Erwartungen und Anforderungen.

Ich wollte schon immer mal mehr von der Welt sehen. Die Kultur

entdecken, abgelegende Pfade erkunden, neues Essen ausprobieren,

Abenteurer spielen, Kind sein. Ich liebe es neue Menschen

kennenzulernen, ich liebe es mal länger nicht erreichbar zu sein,

einfach mal für mich sein, ohne das andere Erwartungen an mich haben.

Was möchte ich für mich erreichen? Ich möchte noch so viel toleranter

gegenüber anderer Lebensweisen werden. Ich möchte noch mehr schätzen,

was ich hier zu Hause habe, was wir uns hier ständig für einen Luxus

leisten können. Ich möchte glücklicher sein und mit weniger Hab und Gut

auskommen. Ich möchte mit meinem Freund tiefgründigere Gespräche haben

und das wir uns seelisch noch viel näher kommen, als wir es jetzt schon

sind. Ich möchte flexibel sein, aufbrechen, wann ich es möchte und

bleiben, wenn ich mich in einen bestimmten Ort verliebt habe.

Ich möchte eine Weltreise machen. Und zwar mit meinem Freund. Denn ich

bin auf der Suche nach dem Abenteuer, was nicht jeder zum Lebensziel

hat. Was besonderes, für mich besonders.

Ganz egal, ob DU auch eine Weltreise machen möchtest, oder nicht.

Beschäftige dich mit deinen eigentlichen Interessen, auch wenn es erst

nicht realisierbar scheint. Ich werde nächstes Jahr aufbrechen und mein

Glück herausfordern. Vielleicht merke ich für mich, das ist doch

nichts, nur mit Backpack und gerade mal 5 T-Shirts für ein Jahr durch

die Welt zu stapfen. Aber dann habe ich es wenigstens versucht. Und ich

kann später nicht am Sterbebett sagen, "hätte ich doch mal die Zeit

besser genutzt". Es ist dein Leben und du solltest niemanden darüber

bestimmen lassen. Egal was die anderen von dir halten, versuche dir

deinen Traum, dein persönliches kleines oder auch großes Abenteuer zu

erfüllen.

Und danach bekomme ich Kinder und werde heiraten und vielleicht sogar

ein Haus bauen. Und der Gedanke macht mich auf einmal nicht mehr

ängstlich, sondern glücklich.



Published in: