published in 'dip-4 von Juptr' on Juptr.io

0
0

Flexibel statt verkopft - setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck! 

Mit flexiblen Regeln vermeiden Sie Zwänge und fördern Erfolgserlebnisse.

 

Gewohnheiten lassen sich nicht über Nacht abschütteln. In den vergangenen Tagen haben Sie wahrscheinlich Merkmale in Ihrem Ernährungsverhalten entdeckt, die Sie gerne verbessern möchten. Dafür haben Sie sich Etappenziele gesetzt. Tauchen dabei die Worte „Verzicht“, „nie wieder“, „nur noch“ oder „ausschließlich“ auf?

Falls ja, sind Ihre Vorsätze sehr streng formuliert. Da Sie sich selbst keinen Spielraum gewähren, ist die Grenze schnell überschritten. Ihre Vorsätze können schnell ins Gegenteil umschlagen. Was, wenn Sie doch mal zu Süßigkeiten greifen, oder von einem Kollegen zur Currywurst eingeladen werden? Strenge Vorsätze werden oftmals schnell verletzt: Statt wie gewünscht „keine Schokolade“ nehmen Sie sich ein Stück – und da es dann „eh schon egal“ ist, ist ratzfatz die ganze Schokolade weg. Danach fühlen Sie sich schlecht und sind unzufrieden. Wenn sich das wiederholt und das schlechte Gefühl immer stärker wird, entfernen Sie sich immer weiter vom Ziel und stellen ihr Abnehm-Vorhaben womöglich noch ganz infrage. Setzen Sie sich deshalb nicht zu sehr unter Druck! Seinen Sie nicht verkopft und reagieren Sie flexibel:

Durchbrechen sie den Teufelskreis mit flexiblen Regeln!

Indem Sie flexibel reagieren, schaffen Sie Entscheidungsspielraum, vermeiden Zwänge und fördern Erfolgserlebnisse. Nehmen Sie den Druck raus. Der Kollege lädt Sie ein? Na und, dann heißt es eben heute Currywurst zum Mittag und am Abend gibt es einen großen bunten Salat mit einem Spiegelei. Heute ist die Lust auf Schokolade so groß? Okay, dann gönnen Sie sich Schokolade in Maßen – morgen können sie wieder verzichten und die Kalorien am besten in anderer Weise einsparen. Reagieren Sie flexibel:

Nein: Ich esse nie mehr Schokolade!

Ja: Innerhalb einer Woche esse ich nur ½ - 1 Tafel Schokolade.

Nein: Ich muss jeden Tag Sport machen.

Ja: Ich versuche 2 Sporteinheiten pro Woche durchzuführen. Sofern zeitlich möglich möchte ich an den anderen Tagen mindestens 15 – 30 Minuten spazieren gehen

Nein: Abends esse ich nur noch Salat!

Ja: Falls ich abends keinen Hunger mehr habe, gönne ich mir einen leichten Salat. Wenn ich aber zum Essen eingeladen oder einfach hungrig bin, esse ich gesunde Speisen bis ich satt bin.

Los geht´s! Finden Sie Ihre persönlichen flexiblen Regeln!



Published in: