published in 'CHIAROSCURO' on Juptr.io

0
0

Je-m'en-foutiste, living and writing in Cologne, Germany.


Suffimoiselle

Der Kölner, der Paris Ästhetik baute.

Paris erwacht! - Hittorfs Erfindung der Place de la Concorde.

 

Bulkige Barockbauten, rigorose Rokokoträume und minimalistische Moderne - Paris, als Zentrum der Kunst und für etliche der ewige Traum, vereint heutzutage eine Vielzahl von Architekturen.  

Die Weitläufigkeit der Metropole mit ihrem kombinatorischen Ergebnis aus diversen architektonischen Epochen resultierte mitunter aus den historischen Entwicklungen seit der Französischen Revolution.

 

Was viele nicht wissen. Ein Architekt namens Jakob Ignaz Hittorff, geboren in Köln und demnach deutscher Herkunft, verhalf der Stadt mit seinen Entwürfen zu dem Glanz, für welchen sie heute bekannt ist.

Durch seinen Ursprung liegt es nahe, dass das Wallraf-Richartz-Museum in Köln, sich in einer Retrospektive dem Schaffenswerk widmet.

Dabei liegt der Fokus jedoch nicht, wie vielleicht vermutet, auf Hittorf allein, sondern speziell auf dem Ausbau des Place de la Concorde, der sich seit seiner Umgestaltung durch den Kölner Architekten im 19. Jahrhundert nicht mehr grundlegend veränderte.

 

Der Architekt, Jakob Ignaz Hittorff.

Den Besucher erwarten viele Skizzen, Bauentwürfe und zahlreichen Zeichnungen aus verschieden Perspektiven. Ebenfalls darf sich auf Miniaturmodelle und erste Fotografien aus den Jahren um die Entstehung des neuen Mediums gefreut werden. Graphikliebhaber kommen hier auf ihre volle Kosten.

Die Ausstellung ist dabei außerdem auch auf den Laien ausgerichtet worden, sodass alle, die sich für Architektur interessieren oder sich langsam an das Thema herantasten möchten, mit einem Besuch von Paris erwacht! gut beraten sind.

Paris erwacht! noch bis zum 7. Juli 2017 zu sehen!




Published in: