published in 'AufDerSuche von Juptr' on Juptr.io

0
0

Auf der Suche nach dem "Wenn"

Die Uhr im Wettbewerb zeigt schon viertel-vor-zwölf an, ich erwarte eigentlich nichts mehr. Trotzdem wollte ich einen kleinen Auszug meiner Gedanken auf der Suche nach dem "Wenn" mit euch teilen.


 

Was wäre wenn – ein Gedankenspiel, welches bis ins Unendliche geht.

Was wäre wenn...

...Du gestern anstatt nach rechts, links abgebogen wärst?
...Du dich endlich getraut hättest?
...Du die Fassung nicht verloren hättest?
...Du deine Gefühle laut ausgesprochen hättest?
...Du vertraut hättest?
...Du etwas mehr Ehrgeiz gezeigt hättest?
...Du angefangen hättest, als du noch konntest?
...Du deinem Bauchgefühl, deinen Verstand vorausgesetzt hättest?
...Du auf deine Eltern gehört hättest?
...Du nicht aufgegeben hättest?
...Du dich nicht aufgegeben hättest?

Was wäre wenn – ein Gedankenspiel, welches bis ins Unendliche geht.

Etwas masochistisch, natürlich auf emotionaler Basis, als wäre es das Nonplusultra sich all die unwiderruflich geschlossenen Türen vor Augen zu führen. Als wäre es schön, sich im Schlamm der verpassten Chancen zu suhlen.

Es ist zumindest immer einfacher, in alten Wunden rumzustochern, denn die sind schon da. So entgeht man geschickt der Gefahr, sich brandneue Wunden zuzufügen.

Was wäre wenn – man kann es nicht verleugnen, interessant kann es schon sein, diese Fragerei. Jedoch ist es nun mal so wie es ist und genau so soll es anscheinend sein. Warum also Scherben fressen um einen Hauch von Genugtuung für den Bruchteil einer Sekunde zu fühlen, um danach noch frustrierter zu sein?

Was wäre wenn – man sollte all diese Fragen verwerfen, denn sie halten uns vom Leben ab. Sie lassen uns in einer Welt verweilen, welche jegliche Hoffnungen kontinuierlich verschluckt - und die Luft wird immer dünner. Man atmet die Unmöglichkeiten ein und atmet Enttäuschung aus. Sich in einem Raum befindend fällt das Ersticken nicht mehr schwer, denn häufig vergisst man die Tür, hinter einem, offen.

Was wäre wenn – ein Gedankenspiel, welches bis ins Unendliche geht.

Ein Trauerspiel. 



Published in: