published in 'Haakjoeringskoed' on Juptr.io

0
0

Haakjöringsköd

 

yannik

Most Wanted: Otto Palandt

1
 
 

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pal7te.jpg

Name: Dr. Otto Palandt

Geboren: 01. Mai 1877 in Stade

Verstorben: 03. Dezember 1951 in Hamburg

Studienorte: München, Leipzig, Göttingen

Studienfach: Rechtswissenschaften

Promotion: 1902 ohne Dissertation an der Universität Heidelberg

Parteimitgliedschaft: NSDAP (ab 01. Mai 1933)

Karriere:

  • Richter am Amtsgericht Znin (ab 1906)
  • Landrichter in Kassel (ab 1912)
  • Soldat und Landrichter am deutschen Obergericht in Warschau (ab 1914)
  • Beförderung zum Oberlandesgerichtsrat (1916)
  • Oberlandesgericht Kassel (nach Kriegsende)
  • Vizepräsident (Juni 1933) und Präsident (ab Dezember 1933) des Preußischen Landesprüfungsamts
  • Präsident des Reichsjustizprüfungsamtes und Abteilungsleiter im Reichsjustizministerium (ab 1934)
  • Ruhestand (01. Februar 1943)

Berühmte Werke:

  • BGB-Kommentar Palandt (lediglich Namensgeber und Vorwort und Einleitung der ersten zehn Auflagen; erster Herausgeber war Gustav Wilke - Hintergrund)
  • Kommentierung der “Justizausbildungsverordnung des Reiches nebst Durchführungsbestimmungen” (1934)

Eine ausführlichere Darstellung findet sich hier.

 


Published in: