published in 'dip-8 von Juptr' on Juptr.io

0
0

Ich trotze Ausrutschern…

Lernen Sie Ausrutscher zu akzeptieren!

 

Start und Ziel, zwischen denen ein steiler Berg und ein Gewitter liegt

In den seltensten Fällen verläuft eine Änderung des Lebensstils inklusive Gewichtsabnahme wie am Schnürchen. Eigentlich gleicht sie eher einer Bergtour. 

Sie werden immer wieder persönliche Hürden (Höhen und Tiefen) meistern müssen, aber auch lernen, gewisse Schwankungen zu akzeptieren. 

Apropos Zwischenbilanz: Wie geht es denn Herrn Herrmann? In seiner Firma gibt es ein neues Projekt, verbunden mit vielen Überstunden. Die Mittagspause und der Pausen-Walk zur Kantine sind fast jeden Tag ausgefallen. Herr Herrmann ist abends immer sehr müde und hungrig und steigt daher direkt vor der Firma in den Bus. Beim Abendessen daheim isst er größere Portionen als sonst. Anschließend nascht er noch Schoko-Erdnüsse oder knabbert Chips, weil der Tag „eh gelaufen ist“ und nickt dann meist bei einem Feierabendbierchen auf der Couch ein. Um morgens etwas länger schlafen zu können, nimmt er einen Bus später und steigt direkt an der Haltestelle der Firma aus.

Momentan hat Herr Herrmann zwar noch nicht zugenommen, fühlt sich aber verspannt, müde, unausgeglichen und ist enttäuscht, weil er eigentlich dachte, er wäre schon ein routinierter „Läufer“. Zum Sonntagskaffee verputzt er prompt aus Frust zwei Stück Torte.

Ausrutscher

Herr Herrmann erlebt nun die gefürchteten Ausrutscher und hier gleich mehrere auf einmal. Bestimmt ist Ihnen selbst auch der eine oder andere bewusst. Ausrutscher – Situationen, in denen Sie nicht so reagiert haben, wie Sie es sich vorgenommen hatten. Der Kollege hat Kuchen mitgebracht. Sie haben die Mittagspause oder den Pausen-Walk ausfallen lassen oder sind nur bei der Hälfte Ihrer Sportkurse gewesen? Der Alltag ist voll mit ungeplanten Ereignissen, die auch die Motiviertesten straucheln lassen. Solche Ausrutscher sind zunächst nicht tragisch. Die Gründe, warum Ausrutscher passieren, sind sehr verschieden. Wichtig ist: Von Ausrutschern lernen Sie eine Menge über Ihre Stärken, Schwächen und Situationen, in denen Sie in Zukunft besser reagieren können. 

Die Frage ist nicht „ob“, sondern „wie“ 

Auf Ihrem Weg zum gesunden Lebensstil werden Sie – genauso wie Herr Herrmann – früher oder später mit Situationen konfrontiert, die Ihre guten Vorsätze auf die Probe stellen. Die Frage ist nicht „ob“ oder „wann“ es passiert, sondern wie Sie dann damit umgehen.

Wir neigen häufig dazu, frustriert den Kopf in den Sand zu stecken und zu denken „Ich werde das sowieso nie schaffen!“. Bevor Sie das nach dem Stück Kuchen, dem Sahnedessert oder der Fahrt im Fahrstuhl tun, halten Sie einen Moment inne: Erinnern Sie sich an Ihre erste Woche und Ihre Reset-Taste? Als Sie Ihre flexiblen Regeln für Ihre Lebensstilumstellung festgelegt haben, haben Sie ganz bewusst Ausrutscher und Rückschläge mit eingeplant. Betrachten Sie Ausrutscher als „Warnsignal“ für einen möglichen Rückfall.

Ein Ausrutscher wird Ihre Lebensstilumstellung nicht gefährden. Genauso, wie eine Woche Busfahren nicht alle Erfolge von Herrn Herrmann zunichtemacht. Entscheidend ist, was Sie aus der Situation machen. Der Umgang mit Problemen, Motivations-Tiefs und Rückschlägen ist ein wichtiger Bestandteil des Lernprozesses und wichtig für das Gelingen Ihres Vorhabens. Egal ob Sie sich in diesen Situationen einigeln oder Ihr Kampfgeist geweckt wird, auch bei Ihrer Reaktion handelt es sich um eine Gewohnheit, die Sie trainieren und ändern können, wenn es erforderlich wird. 



Published in: